Kultusverwaltung Baden-Württemberg
Deutsch-Französische Schülerbegegnungsstätte

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen / Conditions de participation

 

1. Voraussetzungen

Der Teilnehmer muss das für das jeweilige Programm vorgeschriebene Alter haben, eine Schule in Baden-Württemberg besuchen und zufriedenstellende Schulleistungen vorweisen. Die Eltern bzw. die gesetzlichen Vertreter und die Teilnehmer müssen den Antrag gemeinsam unterschreiben. Der Teilnehmer verpflichtet sich, den Anweisungen der aufnehmenden Schule und Gastfamilie Folge zu leisten (z.B. Ausgehen und Telefonieren).   

Le participant doit avoir l'âge prescrit pour participer à ce programme, fréquenter une école du land Bade-Wurtemberg et obtenir des résultats scolaires satisfaisants. Les participants et les parents ou le tuteur légal doivent signer le formulaire d’inscription. Tous les participants s'engagent à respecter les instructions de l'école et de la famille d'accueil (p.ex sorties et téléphone).

 

2. Verpflichtung der Erziehungsberechtigten / Transfert de responsabilité

Durch die Annahme eines Austauschangebots entsteht die Verpflichtung, den Austauschpartner aufzunehmen. Der Austausch wird auf der Grundlage der Gegenseitigkeit durchgeführt. Die Austauscheltern übernehmen für den jungen Gast die gleiche Verantwortung wie für ihr eigenes Kind. Sie versuchen, dem Jugendlichen die Eingewöhnung in den neuen Lebenskreis zu erleichtern. Die aufnehmende Familie verpflichtet sich, mit dem Gast deutsch zu sprechen. Sie ist gehalten, in religiösen und politischen Fragen Neutralität zu bewahren.

Für die Dauer des Aufenthalts im Partnerland überträgt der unterzeichnende Erziehungsberechtigte die aus dem Sorgerecht abgeleiteten Rechte und Pflichten für das untenstehende Kind vorübergehend der aufnehmenden Gastfamilie.

En acceptant une proposition d’échange, les parents s’engagent à recevoir le partenaire d’échange. L’échange repose sur le principe de la réciprocité. Les parents du participant prennent la même responsabilité pour le jeune hôte que pour leur propre enfant (transfert de l'exercice des droits et des devoirs de garde et de surveillance). Ils aident le jeune à s'adapter à un nouveau mode de vie. La famille d'accueil s'engage à parler allemand avec l'hôte. Il est demandé à la famille d’accueil de faire preuve de neutralité sur les questions religieuses et politiques. Le tuteur soussigné délègue pour la durée du séjour à l’étranger les droits et devoirs découlant de l’autorité parentale.

 

3. Rücktritt und Abbruch des Austausches / Désistement et rupture de l’échange

Falls ein Rücktritt vor der Zuteilung eines Austauschpartners gewünscht wird oder falls ein Abbruch des bereits begonnenen Austauschs in Erwägung gezogen wird, müssen Schule und die Schülerbegegnungsstätte Breisach sofort schriftlich benachrichtigt werden. Ein Anspruch auf die Vermittlung eines neuen Partners besteht nicht. Ein Abbruch aus anderen als gesundheitlichen Gründen sollte nur in Betracht kommen, wenn eine Fortsetzung unzumutbar erscheint.

En cas de désistement avant la proposition d’un correspondant ou d’interruption d’un échange entamé, les parents sont tenus d’informer  immédiatement par écrit l’établissement et le  centre franco-allemand de rencontres scolaires de Breisach. Il n’existe aucune garantie de trouver un autre partenaire. Un désistement pour des raisons autres que médicales ne devrait être pris en considération que lorsque la poursuite de l’échange s’avère vraiment impossible.

 

4. Ärztliche Behandlung / Traitement médical

Für den Fall einer Erkrankung oder eines Unfalls ist der gesetzliche Erziehungsberechtigte mit der Ausführung aller ärztlichen Behandlungen oder Operationen einverstanden, die für das Wohl des Kindes ärztlich als notwendig erachtet werden.

 En cas de maladie ou d'accident le tuteur légal donne son accord pour tous les soins médicaux ou les  interventions chirurgicales qui, après avis d’un médecin, seront jugés nécessaires pour le bien de l’enfant.

 

5. Versicherungen / Assurances

Der Teilnehmer muss für die Dauer des Aufenthaltes in Frankreich eine Kranken-, Unfall- u. Haftpflichtversicherung haben und nötige Versicherungsunterlagen (z. B. die europäische Versichertenkarte) mitnehmen.

Für die Klärung aller versicherungstechnischen Fragen sind die Eltern der Schülerinnen und Schüler verantwortlich. Genaue Auskünfte erteilen die jeweiligen Versicherungen.

Le participant doit disposer pour la durée du séjour d’une assurance maladie, accident et responsabilité civile.

 

6. Haftungsausschluss
Die Deutsch-Französische Schülerbegegnungsstätte stellt die Beziehungen zu den ausländischen Partnerschulbehörden her und hilft den Schulen Baden-Württembergs, das Austauschprogramm zu organisieren und wenn möglich Austauschpartner zu finden. Eine reiserechtliche Vermittlertätigkeit ist nicht gegeben. Jede Haftung durch das Land Baden-Württemberg oder seine Bediensteten ist ausgeschlossen. Der Austausch ist eine private Angelegenheit. Die Familien und Schüler tragen dementsprechend die alleinige Verantwortung für das Gelingen des Austausches.

Le centre franco-allemand de rencontres scolaires est chargé d’échanges scolaires de tout le land Bade Wurtemberg, il établit les relations avec les organismes étrangers. Le service des échanges internationaux n’a pas le statut d’une agence de voyages. Le land Bade-Wurtemberg et ses employés sont exclus de toute responsabilité.

 

7. Versetzung
Die Eltern bzw. die gesetzlichen Vertreter nehmen zur Kenntnis, dass aus dem längerfristigen Schüleraustausch mit Schulbesuch in Frankreich ihres Kindes kein Anspruch auf Probezeit oder Versetzung nach § 1(3) der Versetzungsordnung (Leistungen reichen nur vorübergehend nicht für die  Versetzung aus) abgeleitet werden kann.